Spielberichte: Pokal

Finale:   TSV Oerlinghausen TBV Lemgo    4:1 (2:0)

Mit einiger zeitlicher Verzögerung aufgrund der vorherigen Pokalspiele wurden dann am Samstag Abend das Pokalspiel unserer U19 auf dem Kunstrasen des TuS Ahmsen angepfiffen. Gegner der Partie war die Bezirksligamannschaft des TBV Lemgo. Sicherlich nicht als Favorit, aber auch nicht Chancenlos gingen unsere Jungs in dieses Pokalfinale. Lemgo überzeugt als Aufsteiger mit einer guten Leistung in der Bezirksliga und hat natürlich einen Vorteil gegen über unseren Jungs. Sie spielen Woche für Woche auf einem deutlich besseren Niveau als unsere Jungs. Doch unsere Jungs haben wir bestens vor dem Spiel auf die Stärken und Schwächen unseres Gegners vorbereitet und die taktischen Vorgaben setzten die Jungs relativ früh und gut um. So war es Niklas, der kurz vor der Partie verletzungsbedingt noch fraglich war, der nach 8 Minuten für die verdiente Führung sorgte. Danach spielten unsere Jungs eine super erste Halbzeit und hatten die Lemgoer die ganzen 45 Minuten gut im Griff. Die Defensive stand gut und im Zentrum haben wir die Räume perfekt zugestellt um die Stärken des Gegners nicht zuzulassen. Nach vorne hin konnten wir immer mal wieder für die eine oder andere Torchance kommen und so war es Luka der nach einem klasse Freistoß von der Seitenauslinie für das 2:0 in der 38 Minute sorgte. So gingen unsere Jungs absolut verdient und mit einer tollen Leistung mit 2:0 in die Halbzeitpause. Gewarnt vor einer starken Drangphase der Lemgoer nach der Pause gingen unsere Jungs wieder in die zweite Halbzeit dieser Partie. Auch hier hatten unsere Jungs lange Zeit das Spiel im Griff. Kontrollierten das Spiel und versuchten im gesamten Verlauf den entscheidenden Konter zum 3:0 zu finden und zu nutzen. Ab der 75. Minute wurde das Spiel dann noch mal etwas hitziger. Lemgo versuchte nun mit aller Macht auf den Anschlusstreffer zu drängen, ehe durch den ersten Abwehrfehler unserer Mannschaft dieser Treffer nun auch in der 82. Minute fiel. Doch unsere Jungs ließen sich nichts anmerken und konnten 2 Minuten nach dem Treffer für Lemgo erneut die Führung auf 3:1 durch den eingewechselten Ozan ausbauen. Ab dann zeigte sich unser Gegner aus Lemgo absolut nicht von einer sportlich fairen Leistung, sondern eher als „schlechter Verlierer“. Anders kann man diese Vorstellung nicht kommentieren. Statt das Spiel ordentlich zu Ende zu spielen, wurde auf alles getreten was sich bewegte, die Foulspiele waren teilweise mehr als gesundheitsgefährdend und so war es kein Wunder, dass wir noch 3 verletzungsbedingte Wechsel in den letzten 5 Minuten hinnehmen mussten. In der Nachspielzeit gelang es Ozan Peker sogar noch mal auf 4:1 zu erhöhen und während dem Torjubel unserer Jungs, trat ein Spieler des TBV völlig grundlos auf einen unserer Spieler ein. Ein absolut unsportliches Auftreten des TBV, der die gesund unserer Spieler mehr als gefährdete, was natürlich ein wenig die Freude über den Titelgewinn schmälerte, da wir die Heimreise mit 2-3 angeschlagenen Spielern antreten mussten. Trotzdem holten wir mit einer tollen Leistung verdient den Kreispokal und können uns so mit der B-Jugend zusammen über einen tollen Pokalabend freuen. Jetzt dürfen wir uns auf ein tolles Westfalenpokalspiel freuen gegen den Kreispokalsieger aus dem Kreis Olpe. Mögliche Gegner wären hier der RW Lennestadt (KL A) oder SC Listernohl (Bezirksliga). Austragung des Spiels wäre am 9. Februar 2014. Der Spielort steht noch nicht fest.


Halbfinale:   TSV Oerlinghausen SV Werl Aspe   5:0 (4:0)

Nachdem man aus dem missglückten Punktspiel die nötigen Konsequenzen in Sachen Einstellung gefunden hat, folgte im Halbfinale des Kreispokals eine deutlich anderes Spiel. Die Einstellung passte von Anfang an und somit gelang uns nach 12 Minuten bereits eine Führung von 2:0. Das Team spielte aufmerksam und gut und ließ die erste Halbzeit fast gar nichts zu und ging verdient mit 4:0 in die Pause. Auch die zweite Halbzeit hatte der TSV die Partie jederzeit im Griff und konnte in der 66 Minute noch mal auf 5:0 erhöhen, ehe ein paar Minuten später sich das Team von Werl eigenständig durch eine Tätigkeit dezimierte. Der TSV gewann die Partie nach 90 Minuten verdient mit 5:0 und zieht somit verdient in das Pokalfinale ein. Hier trifft man auf die Bezirksliga Mannschaft vom TBV Lemgo.