Spielberichte: Meisterschaft

Aufstiegsrunde:   Bünder SV – TSV Oerlinghausen   1:2 (1:0)

Nach nur einem mageren Punkt aus zwei Spielen schien die Situation für die A-Jugend fast aussichtslos. Hinzu kam das heutige Auswärtsspiel beim Tabellenführer Bünder SV in dem man nur mit einem Sieg bestehen kann. Neben einigen angeschlagenen Spieler glaubten nur wenige an die Jungs vom TSV. Zumal der Gastgeber aus Bünde heute auf heimischen Platz den Aufstieg perfekt machen wollte. Man nahm sich in den Reihen des TSV viel vor. Und nach nur ein paar Sekunden des Spiels drückte die Stimmung in den Reihen unserer Mannschaft. Ein langer Ball kurz nach dem Anstoß, ein Handspiel unseres Torhüters 17m vor dem Tor und ein Freistoß in optimaler Position. Dieser wurde bereits nach nur einer gespielten Minute seitens der Gastgeber verwandelt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt glaubten wohl nur noch die letzten Optimisten dass sich das Team davon erholen würde. Doch die Optimisten behielten Recht. Der TSV arbeitete sich zurück in das Spiel. Erspielte sich immer mal wieder die eine oder andere Chance, ließ aber auch genug Platz für Konter des Bünder SV. Diese wurden teilweise gut zu Ende gespielt, aber den Gastgebern fehlte die nötige Konsequenz vor dem Tor. So ging es mit einem 0:1 in die Pause. Wir nutzten die Chancen genauso wenig wie der BSV. In der Pause nahm man sich vor die letzten 45 Minuten noch einmal alles reinzulegen um sich eine kleine Restchance auf den Aufstieg zu ermöglichen. Und in der 53.Minute platzte dann der Knoten dieser Aufstiegsrunde. Als Nico den Freistoß zum 1:1 Ausgleich für unsere Mannschaft verwandelte (53min). Der Bünder SV zog sich immer mehr zurück und setzte auf Konter, wir versuchten das Spiel zu machen und auf das Führungstor zu spielen. Um den Druck zu erhöhen brachten wir mit Levent einen weiteren Offensivspieler in die Partie, der nur einige Minuten nach der Auswechslung zur 2:1 Führung mit einem ansehnlichen Treffer den TSV in Front brachte (62.). Danach wendete sich etwas das Blatt. Bünde musste nun kommen und wir spielten auf Konter. Während wir hinten das ein oder andere Mal zittern mussten, hätten wir vorne mit 2-3 weiteren Großchancen den Sack zu machen können. Es war spannend und alles drin was ein Topspiel zu bieten hat. Als Team können wir viel erreichen, dass haben wir heute gezeigt und auch das sollte unser Ziel am Sonntag sein. Über zahlreiche Unterstützung im letzten Spiel würden wir uns am Sonntag freuen (11 Uhr Anstoß am Kalkofen).


Aufstiegsrunde:   SV Höxter – TSV Oerlinghausen   3:0 (2:0)

A-Jugend verliert das Auswärtsspiel beim SV Höxter mit 3:0 (nach 2:0 Rückstand zur Pause)! Die Tore für Höxter erzielten Dobrott (30.), Hasenbein (34.) und Gerdemann (87.)


Aufstiegsrunde:   TSV Oerlinghausen – TuS Stemwede   1:1 (1:1)

A-Jugend startet mit einem 1:1 in die Aufstiegsrunde gegen Stemwede. Bei einem gefühlten Auswärtsspiel am Kalkofen kamen die Gäste besser in die Partie und gingen nach einem Kopfball, eingeleitet durch eine Ecke, verdient in Führung (8min)! Nur zwei Minuten später musste Micha Schulze ausgewechselt werden (Knieverletzung, sieht nicht gut aus)! Von dem Schock brauchten die Jungs einige Zeit um sich zu erholen gegen körperlich starke und robuste Gäste die klar dominierten. Es dauerte bis Mitte der ersten Halbzeit als wir uns langsam und allmählich in das Spiel fanden und unsere Chancen erspielten! Letztlich war es Luka der nach einer Ecke das 1:1 markierte (33.)! Es schien jetzt so als änderte sich das Blatt. Niklas lief nur 5 Minuten später alleine auf das Tor zu konnte aber nichts verwertbares daraus erzielen. So ging es dann mit dem 1:1 in die Pause. Nach der Pause waren die Kräfte am Limit. Mehr sogar bei den Gästen als bei uns….Unsere Jungs lösten das relativ gut und erspielten sich einige Chancen die ungenutzt blieben. Im Gegenzug strahlte Stemwede ständig Gefahr bei Standards aus!!! Letztlich waren wir in der zweiten Halbzeit etwas besser. Stemwede in der Ersten. Punkt so gesehen verdient war aber mehr drin. Levent und Kevin vergaben ihre Chancen frei vor dem Tor! Dominik Buslaff hielt super und war chancenlos beim Gegentor. Stemwede wurde ein reguläres Tor aberkannt, da der Schiri auf Abseits entschied (war aber kein Abseits). Ein spannendes Spiel und verdienter Punkt! Bünde gewann bei unserem nächsten Gegner in Höxter 3:0 und war zuvor schon Gruppenfavorit!


A-Jugend holt das Double im letzten Heimspiel

Im letzten Spiel der Saison gewinnt die A-Jugend mit 7:2 deutlich und verdient gegen die JSG Bentorf/Kalldorf/Hohenhausen und ist somit Meister der Kreisliga A in Lemgo. Ein verdienter Erfolg für den man bis zum letzten Spieltag fleißig gekämpft hat. Dies ist neben dem Erfolg im Kreispokal sicherlich ein toller Erfolg, doch die Saison ist dadurch noch lange nicht vorbei. Vor der Mannschaft wartet eine absolut schwere Aufstiegsrunde in die man absolut nicht als Favorit reingehen wird. Voraussichtliche Gegner sind hier der TuS Stemwede, TuS Volmerdingsen, Bünder SV und SV Höxter. „Ich sehe uns in dieser Gruppe eher als Außenseiter, aber das heißt ja nichts“, so Trainer Christian Stebahne. Beginn der Aufstiegsrunde ist am 15.06.2014! Spielplan und Spieltermine für unsere Mannschaft stehen noch nicht fest.


15. Spiel:   TuS Leopoldshöhe – TSV Oerlinghausen   0:9 (0:2)

Nach dem Derbysieg am Sonntag stand heute das Nachholspiel gegen TuS Leopoldshöhe auf dem Programm. Bei unangenehm warmen Temperaturen und einem schlechten Zustand des Rasenplatzes hieß es heute erneut, eine konzentrierte und ordentliche Leistung abzurufen um weiter auf Kurs zu bleiben. Der Platz war nicht gemäht und relativ lang und uneben, sodass ein ordentliches Fußballspielen relativ schwer war. Trotzdem taten wir unser bestes und versuchten uns nicht davon beeindrucken zu lassen. Hohe lange Ball und viel Laufarbeit wären sicherlich nicht optimal bei den Temperaturen. Letztlich machten wir einen super Job und gingen mit einer 2:0 Führung verdient in die Pause. Es war sicherlich mehr drin, aber wir haben zu oft das Tempo aus dem Spiel nach vorne genommen und zu wenig den Abschluss gesucht. Nach der Pause und dem dritten Treffer war das Ding dann auch durch. Leopoldshöhe machte kaum noch etwas nach vorne und wir drückten immer weiter auf das Tor. Mit einer besseren Chancenverwertung wäre sicherlich noch mehr drin gewesen, aber so sprang letztlich ein auch in der Höhe verdienter 8:0 Auswärtssieg heraus. Jetzt besteht für das Team des TSV die Möglichkeit mit einem Unentschieden im Heimspiel am Sonntag die Meisterschaft zu feiern. Das Unentschieden reicht aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz im Vergleich zum SV Werl-Aspe aus um den Titel einzufahren. Doch auch im letzten Heimspiel wollen wir keinen Zweifel aufkommen lassen und verdient die Meisterschaft nach Oerlinghausen holen. Gegner ist Tabellenschlusslicht JSG Bentorf/Kalldorf/Hohenhausen. Hierzu würden wir uns über zahlreiche Unterstützung am Sonntag um 11 Uhr am Kalkofen freuen. „Wir werden diesen Gegner vollkommen ernst nehmen wie jedes Spiel! Im Hinspiel hat Bentorf seine Qualitäten unter Beweis gestellt und es uns nicht leicht gemacht“, so Trainer Christian Stebahne. Und weiter: „Eine mögliche Meisterfeier ist nicht geplant, spontan wäre aber sicherlich einiges möglich“.


14. Spiel:   TuS Asemissen – TSV Oerlinghausen   0:2 (0:2)

Die A-Jugend fuhr heute zur besten Rückrundenmannschaft aus Asemissen. Nicht nur das Derby versprach ein Spiel auf Augenhöhe, sondern auch die Siegesserie des Gastgebers. Asemissen konnte alle Rückrundenspiele gewinnen und stellt neben Werl-Aspe ein weiteres gutes Team in der Kreisliga A. Ihre Punkte hat Asemissen in der Hinrunde verschenkt sonst wäre für das Team um Trainer Jan Rüter diese Saison deutlich mehr drin gewesen. Somit waren wir gewarnt vor diesem Auswärtsspiel und wussten dass wir dort nur mit einer guten Leistung und der passenden Einstellung bestehen können. In der Anfangsphase tasteten beide Teams sich erst einmal ab. Ehe unser Team immer mehr das Spiel in die Hand genommen hat. Asemissen versuchte immer wieder schnell und über wenige Stationen nach vorne zu spielen, teils zu kontern. Wir verwalteten den Ball relativ gut in den eigenen Reihen und spielten unsere Angriffe immer wieder überlegt aus. So klappte auch die taktische Vorgabe den Gegner über außen zu knacken. Hier wurde im Vorfeld eine Schwachstelle analysiert und diese zweimal eiskalt ausgenutzt. Im ersten Anlauf war es Micha Schulze in der 39. Minute. Bujar Shenaraj legte ebenfalls über die rechte Angriffsseite zum 2:0 kurz vor der Pause nach. Somit ging es mit einem komfortablen Halbzeitstand in die Pause. Leider gingen wir mit einigen Chancen relativ fahrlässig um und suchten zu wenig den Torabschluss aus der Distanz. Die zweite Halbzeit spielten wir uns vermehrt Torchancen heraus, konnten aber teilweise hundertprozentige Chancen nicht nutzen. Letztlich gewannen wir dieses Derby verdient mit 2:0 und gehen somit mit einem 2 Punkte Vorsprung in die letzten zwei Partien. Insgesamt ein guter Auftritt unserer Mannschaft heute!


13. Spiel:   JSG Kirchheide/Entrup – TSV Oerlinghausen   0:9 (0:6)

Das nächste Auswärtsspiel stand für die A-Jugend auf dem Programm. Dieses Mal ging es zur JSG Entrup/Kirchheide. Von Anfang an hatten wir das Spiel im Griff und machten eines unserer stärksten Rückrundenspiele. Zur Pause lag man bereits mit 6:0 vorne, am Ende hieß es 9:0 für unsere Jungs. Dieses Mal ohne Gegentor, den im Hinspiel gab es ein 9:1. Damit haben wir uns hoffentlich für eine schwere Schlussphase in der Liga warm geschossen und gespielt. Mit den beiden Auswärtsspielen in Leopoldshöhe und Asemissen und dem Heimspiel gegen Bentorf haben wir sicherlich das schwerere Programm als Ligakonkurrent Werl-Aspe. „Wir gehen davon aus, dass Werl-Aspe seine leichten Spiele gegen Entrup und Wüsten ohne Probleme gewinnen wird. Aber wir schauen nur auf unsere Aufgaben und von Spiel zu Spiel“, so Trainer Christian Stebahne. Weiter geht es mit dem nächsten Auswärtsspiel am Sonntag um 11 Uhr beim TuS Leopoldshöhe.

Tore in Kirchheide: 1:0 Peker (12.), 2:0 Zorlu (29.), 3:0 Heemskerk (31.), 4:0 Zorlu (32.), 5:0 Szeleschus (37.), 6:0 Shenaraj (40.), 7:0 Szeleschus (65.), 8:0 Kozak (88.), 9:0 Sevimci (89.)


12. Spiel:   JSG Lieme/Hörstmar – TSV Oerlinghausen   0:4 (0:1)

Nur einen Tag nach der anstrengenden Fahrt nach Köln stand unser Auswärtsspiel in Lieme/Hörstmar statt. Für das gesamte Team hieß es noch einmal die letzten Kräfte abzurufen um die drei Punkte mit in die Heimat zu nehmen. Wie bereits im Pokalspiel wo wir in Lieme spielten, war vor Ort alles total unorganisiert. Die Tore wurden erst kurz vor Anstoß aufgestellt, sodass ein optimales Warmmachen nicht möglich war. Von Anfang an stellte sich Lieme mit 11 Mann in den eigenen Strafraum. Nach 10 Minuten erkannte der Schiri ein klares Handspiel der Liemer, leider sah er nicht dass dies innerhalb des Strafraums war, sodass es nur einen Freistoß gab. Doch ein paar Minuten später war es letztlich Kevin der uns verdient mit 1:0 in Führung brachte. Danach versuchten wir den Ball in den eigenen Reihen zu halten, rückten dabei auch zurück in die eigene Hälfte, aber Lieme wollte gar nicht hinten rausrücken. Mauern und das Ergebnis niedrig halten war das Ziel von Lieme.
Wir spielten unser Spiel in Ruhe weiter versuchen mit wenigen Kontakten dadurch zu kommen und konnten bis zum Ende auf 4:0 erhöhen. Dadurch das Werl-Aspe über ein 2:2 nicht hinaus kam, können wir bei aktuell einem Spiel weniger und mit einem Sieg mit 2 Punkte Vorsprung die Tabellenführung übernehmen.


 Spiel der A-Jugend gegen Lemgo fällt aus!

Das Spiel der A-Jugend gegen die zweite Mannschaft des TBV Lemgo fällt aus, das unsere Gäste die Mannschaft kurzfristig vom Spielbetrieb zurückgezogen haben. Somit gehen wir vorzeitig in die Osterferien. Die Punkte und Spiele werden aus allen Partien mit Beteiligung des TBV aus der Wertung genommen. Werl-Aspe konnte sein Spiel in Lieme souverän gewinnen und liegt somit mit einem Spiel und drei Punkten mehr an der Tabellenspitze und wird somit seiner aktuellen Favoritenrolle gerecht. Nach den Ferien geht es dann für uns die nächsten 4 Auswärtsspiele. Diese Spiele sind Richtungsweisend, da man davon ausgehen muss, dass Werl-Aspe ohne Probleme alle restlichen Spiele gewinnen wird.


 11. Spiel:  JSG Bentorf/Hohenhausen – TSV Oerlinghausen   1:4 (1:2)

Am heutigen Mittwoch fand unser Nachholspiel gegen JSG Bentorf/Hohenhausen statt. Angesetzt war das Spiel vom Kreis auf 18:30 Uhr. Unverständlich diese Zeit unter der Woche, aber leider nicht zu ändern. Der Gegner ließ sich leider auf keine spätere Anstoßzeit ein, sodass wir erst nach und nach und kurz vor Anstoß in Hohenhausen ankamen. Eine optimale Vorbereitung sieht anders aus. Zudem fehlten uns einige Spieler aufgrund von längerer Schule oder anderen Terminen. Trotzdem hielt sich das Team an die taktische Marschroute und spielte ab der ersten Minute ein intensives Pressing. Das zahlte sich bereits nach 2 Minuten ein als Niklas eine flache Hereingabe von außen zum 1:0 einschob. Danach drückten wir immer wieder auf das Tor der Bentorfer die sich immer mehr nach hinten fallen ließen. Wir gingen in der Phase teilweise auch zu leichtfertig mit den Chancen um. Bentorf kam immer wieder mit langen hohen Bällen nach vorne und einigen Kontern zu ihren Möglichkeiten. So dauerte es bis zur 30 Minuten bis wir auf 2:0 erhöhten, doch kurz vor der Pause reichte eine Unachtsamkeit und Bentorf kam auf 2:1 heran. Nach der Pause das selbe Bild, wird drücken auf den Ausbau der Führung und Bentorf versucht immer mehr auf Konter zum Torerfolg zu kommen. Wobei die Kräfte bei unserem Gegner auch im Laufe der Zeit nachließen. In der 62. Minute gelang uns dann der 3:1 Führungstreffer und kurz vor Schluss auch das 4:1. Damit konnten wir die drei Punkte mit nach Hause nehmen.


 

10. Spiel:  SV Werl Aspe – TSV Oerlinghausen   0:0 (0:0)

Im Topspiel der Kreisliga A gelang es keiner Mannschaft sich vorne abzusetzen. Wie bereits im Hinspiel war unser Team tonangebend und deutlich das bessere Team in der gesamten Spielanlage. Aspe verfügte starke Qualitäten in der Defensiven, diese allerdings fehlten in der Offensive um unserem Tor gefährlich nah zu kommen. Dies gelang nur sehr selten bis gar nicht, dank einer guten und konzentrierten Leistung unserer Hintermannschaft. Wir ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und nutzen unsere Möglichkeiten um uns Torchancen herauszuspielen. Im ersten Durchgang waren diese überschaubar, im zweiten Durchgang immer deutlicher! Leider gelang es uns nicht die mehr als guten Chancen eiskalt zu nutzen um den verdienten Führungstreffer zu erzielen. Dies war das einzige Manko an einem guten Spieltag und einem guten Spiel unserer Mannschaft. So blieb es am Ende beim unglücklichen 0:0. Dadurch bleiben wir punktgleich aber aktuell noch durch das bessere Torverhältnis 7 Spiele vor Saisonende an der Tabellenspitze und haben es weiter in der eigenen Hand. Obwohl das Restprogramm kein Selbstläufer wird und Werl-Aspe sicherlich das einfachere Programm hat.
Aus den letzten 7 Spielen haben wir nur noch 2 Heimspiele und 5 Auswärtsspiele. Bereits am Mittwoch müssen wir zum Auswärtsspiel nach Hohenhausen. Hier gilt es die nächsten Punkte einzufahren.


 

Rückrundenstart der A-Jugend

Nach dem uns der Westfalenpokal vor eine ungewohnt lange Vorbereitung stellte, kam jetzt der Rückrundenauftakt zur richtigen Zeit. Anfang Februar spielten die Jungs ihr erstes Pflichtspiel im Westfalenpokal beim RW Lennestadt. Die lange Fahrt ins Sauerland machte dem Team nicht viel aus und man merkte schon auf dem Weg das die Vorfreude und Motivation voll da war. In Lennestadt angekommen legten die Jungs ein klasse Spiel ab und gewannen verdient mit 3:1 und zogen somit in die nächste Pokalrunde gegen Ibbenbüren. Das Heimspiel in Runde 2 war gut besucht und fand bei bestem Wetter auf unserem Kunstrasen statt. Ibbenbüren war von Anfang an das bessere Team und spielte sehr stark auf. Früh musste man bereits nach zwei Minuten einem Rückstand hinterher laufen in der wir uns in der ersten Hälfte nicht erholten. Wir kamen mit dem Tempo und Druck des Gegners nicht klar und kassierten bis zur Pause noch zwei weitere Gegentreffer zum Halbzeitstand von 3:0. Noch in der Pause nahm man sich vor alles daran zu setzen und zu versuchen das Spiel zu drehen. Bemühungen waren da, die Partie ausgeglichener, aber letztlich kam alles zu spät! Das Spiel haben wir in Halbzeit eins verloren und im zweiten Durchgang kein Tor trotz Chancen erzielt. Somit verloren wir mit 3:0. Ibbenbüren gewann verdient und auch in der Folgerunde konnten die Jungs gegen den Landesliga Zweiten  Hombrucher SV sich erneut durchsetzen. Unsere bis dahin möglichen Saisonziele hatten wir bis dahin erreicht und auch im Westfalenpokal eine gute Rolle gespielt.
Trotzdem nahm uns die ungewöhnlich lange Vorbereitung und Niederlage zwischenzeitlich etwas aus dem Konzept. Die Testspiele wurden zwar gewonnen, aber von und mit den gezeigten Leistungen war man nur stellenweise zufrieden. So reichte aber die Zeit zwischen dem Pokalspiel und dem Rückrundenauftakt um die Mannschaft wieder in Takt zu bekommen. Letztlich will man sich die Saison ja nicht kaputt machen und hat immer noch ein Ziel vor Augen.
Die beiden ersten Heimspiele gegen TuS Brake (11:1) und SV Wüsten (8:2) wurden souverän und verdient gewonnen. Zudem scheiterte Spitzenreiter SV Werl-Aspe im Rückrundenauftakt beim Nachbarn in Asemissen (0:1), sodass wir uns durch ein besseres Torverhältnis aktuellen an der Spitze der Kreisliga A befinden. Doch kein Grund in Euphorie zu verfallen! Bereits in der Hinrunde startete unser Team so in die Saison und wurde dann im dritten Spiel mit einer Heimniederlage gegen Werl-Aspe überrascht (0:1). Zwar war man in dem Spiel deutlich das bessere Team, aber darum geht es im Fußball nicht! Tore und Punkte zählen!
So reisen wir am kommenden Sonntag (13 Uhr Anstoß) zum Spitzenspiel nach Werl-Aspe. Beide Mannschaften werden punktgleich in das Spiel gehen. Wir erwarten ein enges und spannendes Spiel und beide Teams haben sicherlich die Möglichkeiten sich abzusetzen.
Leichte Vorteile in dem Spiel genießen sicherlich die Gastgeber aus Werl-Aspe. Es ist nicht unbedingt leicht, wenn du zwei Spiele nicht gefordert wirst und dann plötzlich auf den Punkt gegen einen starken Gegner da sein musst. Zudem kommt der Heimvorteil von Werl-Aspe. Daher gehen wir nicht unbedingt als Favorit in das Spiel, sondern sind eher in einer kleinen Außenseiterrolle. Letztlich sind wir gut gestartet und wollen diesen Trend natürlich auch in Werl-Aspe weiter fortsetzen.


8. Spiel:  TSV Oerlinghausen – TuS Asemissen   2:0 (1:0)

In einem durchaus fairen und spannenden Derby setzt sich unsere A-Jugend nach 90 Minuten verdient mit 2:0 durch. Im gesamten Spielverlauf war man sicherlich das bessere Team, ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, dennoch war das Trainerteam unserer U19 heute absolut unzufrieden. Das geforderte schnelle Spiel nach vorne über wenige Stationen, wurde nur zu selten umgesetzt. Stattdessen wurden viele unnötige Zweikämpfe gerade im Zentrum immer wieder gesucht und der Ball somit unnötig verloren. Nach starker Anfangsphase war es Beqir der den Ball per Distanzschuss im unteren Eck zur 1:0 Führung unterbrachte. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel. Wir erspielten uns ständig gute Torchancen, konnten diese leider nicht im Tor unterbringen und Asemissen versuchte über lange Bälle und Standardsituationen für den nötigen Ausgleich zu sorgen. Auch hier bestand generelle Gefahr eines Gegentreffers. Aber unsere Defensive spielte heute fehlerfrei. Erst 12 Minuten vor Schluss gelang uns die 2:0 Führung durch starke Mithilfe der Asemisser Verteidigung nach einer starken Hereingabe über Außen. Somit konnten wir den zweiten Platz festigen und Anschluss halten zum Tabellenführer aus Werl-Aspe der die Liga weiterhin ohne Punktverlust souverän und ungefährdet anführt. Jetzt geht es nächste Woche aber erst einmal im Pokalendspiel gegen die Bezirksligamannschaft des TBV Lemgo (Samstag, 17:30 Uhr in Ahmsen). Hier ist allerdings eine deutliche Leistungssteigerung zu den letzten zwei Spielen erforderlich um ansatzweise mithalten zu können und die Außenseiterchancen eventuell zu nutzen.


7. Spiel:  TSV Oerlinghausen – TuS Leopoldshöhe   3:0 (0:0)

Mit einer deutlichen Steigerung zum Wochentagsspiel wollten wir heute gegen Leopoldshöhe die nächsten Punkte zu Hause behalten. Mit vier Umstellungen in der Startelf wollten wir von Anfang an zeigen wer Herr im Hause ist. Spielerisch und vom Einsatz her passte alles. Wir ließen den Ball super laufen und machten ein gutes Spiel. Das Einzige was fehlte war der Führungstreffer. Doch trotz aller Vorstöße und Chancen gelang es uns bis zur Pause nicht, die Führung zu erzielen. Aber von vorne rein war uns klar das wir in diesem Punkt Geduld haben müssen und irgendwann schon unser Tor erzielen werden. So gingen wir dann auch voll motiviert in die zweite Halbzeit um das Ergebnis in die richtige Richtung zu lenken. Dies gelang uns bereits 5 Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit mit dem Führungstreffer von Bujar. Wir kontrollierten das Spiel weiter, erhöhten bis zum Schlusspfiff verdient auf 3:0 und gehen somit als verdienter Sieger vom Platz. Lobenswert das sich unsere Jungs voll auf ihr Spiel konzentrierten und sich vom unmöglichen und unsportlichen Verhalten unserer Gäste nicht ablenken ließen. So geht man mit einem Sieg in das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen Asemissen.


6. Spiel:  TSV Oerlinghausen – JSG Entrup/Kirchheide    9:1  (5:0)

Das Spiel gegen die Mannschaft aus Entrup fand am Mittwoch Abend auf heimischen Kunstrasen statt. Wie taktisch vorgegeben wollten wir von Anfang an vorne angreifen und mit Druck auf Gegner und Ball arbeiten. Dies ging nach 3 Minuten mit der Führung voll auf. Nach 10 Minuten führte man bereits mit 3:0 und konnte so das Spiel über die gesamte Spielzeit verwalten. So konnten wir gegen einen immer tiefer stehenden Gegner die Führung zur Pause auf 5:0 ausbauen. Der größte Kritikpunkt liegt beim einzigen Gegentreffer den wir in der 74 Minute hinnehmen mussten. Hier haben wir uns defensiv absolut nicht gut angestellt. Letztlich gewannen wir aber auch in der Höhe verdient mit 9:1. Trotzdem waren wir mit der eigenen Leistung absolut unzufrieden und haben nur das nötigste getan ohne leistungsmäßig an unsere Schmerzgrenze zu gehen. Dies bedarf für die nächsten Spiele eine deutliche Steigerung da uns hier ganz andere Gegner erwarten.


5. Spiel:  TSV Oerlinghausen – JSG Lieme/Hörstmar/Leese/Lüerdissen   17:0 (9:0)

Am heutigen Sonntag haben unsere Jungs ihre Pflichtaufgabe souverän gelöst. Das Ergebnis spiegelt den gesamten Spielverlauf wieder. Unsere Mannschaft ließ denn Ball heute im gesamten Spielverlauf super in den eigenen Reihen laufen und spielten sehr stark gegen eine Abwehrwand von 10 Verteidigern an. Letztlich geht der Sieg auch in der Höhe absolut in Ordnung. Jetzt geht es erstmal in eine Pflichtspielpause von 2,5 Wochen in der wir in zwei Testspielen versuchen im Spielfluss zu bleiben. Somit geht es nächste Woche zum TuS Dornberg sowie die Woche danach im Heimspiel gegen den TuS Ost Bielefeld darum den Spielfluss nicht zu verlieren.


4. Spiel:   TBV Lemgo U18 – TSV Oerlinghausen   2:5 (0:2)

Nach einem mehr als erfolgreichen Saisonstart in den beiden Auswärtsspielen in Brake (3:0) und Wüsten (10:0) und einem 15:0 Auswärtssieg in der ersten Pokalrunde in Lieme waren wir eigentlich auf einem sehr guten Weg. Die Vorbereitung lief ebenso sehr erwartungsvoll und positiv. In allen Belangen war das Team in den jeweiligen Spielen überlegen und scheiterte meist nur an der Chancenverwertung. Doch die entscheidende Phase stand uns jetzt erst bevor. Nämlich in den zwei Ligenspielen gegen den Ligafavoriten aus Werl-Aspe und der U18 des TBV Lemgo. Beide Teams werden wohl oben sehr stark mitmischen.
Im ersten Heimspiel der Saison kam dann leider auch der erste Rückschlag für das junge Team des TSV, der im Schnitt mit 7 Jungjahrgangspieler in der Startelf an den Ball tritt.
Der Spielverlauf war dementsprechend kurios. Das Spiel machte eigentlich unsere Mannschaft und war im gesamten Verlauf schon das bessere Team, obwohl man in 90 Minuten nicht einmal die Fähigkeiten zu 100% abrufen konnte. Leider scheiterten wir an der starken Defensive der Werler oder an der mangelnden Chancenverwertung. So reichte in 90 Minuten ein Konter und ein schläfriges Verhalten unserer Defensive zum unglücklichen 0:1 aus unserer Sicht. Die Werler standen danach recht tief und gut und ließen kaum noch etwas zu. Somit mussten wir am heutigen Montag mit einem ersten Dämpfer zum Auswärtsspiel nach Lemgo. Doch von Anfang an und schon vor dem Spiel war dem Team anzumerken, dass man diesen Fehler wieder gut machen will. Bereits nach zwei Minuten verwandelte Niklas einen Foulelfmeter zum 1:0. Nur wenige Minuten später (4 Spielminute) legte Beqir zum 2:0 nach. Ab da hatte der TSV den Gegner mehr oder weniger im Griff und es entwickelte sich im ersten Durchgang ein einseitiges Spiel auf ein Tor. Mehrere Chancen wurden liegen gelassen und erst Nico konnte in der 20 Minute auf 3:0 erhöhen. Damit ging es dann auch in die Pause, wo der Spielstand auch hätte deutlich höher ausfallen können bzw. müssen. Lemgo hatte nur eine Chance kurz vor der Pause, als der Ball nach einem Freistoß an den Innenpfosten sprang und von dort ins Toraus. Nach der erneuten Motivationsspritze in der Pause legte der TSV wieder los. Nico war es der in einem Alleingang und mit kleiner Mithilfe vor dem Tor der gegnerischen Verteidigung in der 48 Minute auf 4:0 erhöhte. In dem Moment schien alles im Griff, aber erneute Unaufmerksamkeiten die an die Vorwoche erinnerten, ließen Lemgo mit dem 4:1 wieder heran kommen. Danach war es ein offenes Spiel. Der TSV verwaltete mehr oder weniger den Ball. Versuche ab und an nach vorne Akzente zu setzen und schaffte es leider nicht die Bälle im Tor unterzubringen. TBV suchte immer wieder die Kontermöglichkeit. In der 86. Minute kam Lemgo dann noch mal auf 4:2 heran und machte jetzt hinten auf. Dies nutzte der TSV dann zum entscheidenden Konter und erhöhte durch Oguzhan auf 5:2 in der Nachspielzeit und setzte so den Schlusspunkt.
Ein toller und verdienter Auswärtserfolg der uns wieder in Kurs gebracht hat. Doch lange Ausruhen können wir uns nicht, denn bereits am Mittwoch steht das Pokal-Halbfinale auf dem Programm. Anstoß ist um 19 Uhr am heimischen Kunstrasen gegen den Ligaprimus SV Werl-Aspe. Schauen wir mal was in diesem Spiel für unsere Elf möglich ist.